hero
20. Juni 2024

Geschäftsführerin Kettemann verlässt die Rhein-Neckar Löwen

Jennifer Kettemann (42) und die Rhein-Neckar Löwen gehen nach acht gemeinsamen Jahren getrennte Wege. Ein Interimsnachfolger für die scheidende Geschäftsführerin steht bereits fest.

Die Rhein-Neckar Löwen und ihre Geschäftsführerin Jennifer Kettemann haben sich nach acht Jahren der Zusammenarbeit auf eine Auflösung des bestehenden Arbeitsverhältnisses geeinigt. Unter ihrer Führung feierte der Handball-Bundesligist unter anderem zweimal die Deutsche Meisterschaft (2016 und 2017) sowie zweimal den DHB-Pokal (2018 und 2023).

Kettemann übernahm bei den „Löwen“ die organisatorische Gesamtverantwortung für die Bereiche Finanzen, Sport, Digitalisierung, Sponsoring und Marketing. Die 42-Jährige konnte dabei entscheidend zu einem positiven Imagetransfer und stetigen Ausbau des Partnernetzwerks beitragen.

Diese Entwicklung fußt auch auf dem Aufbau einer der europaweit erfolgreichsten Social-Media-Abteilungen im Handball. Auf Tiktok zählt der in Mannheim ansässige Club über 200.000 Follower und generiert mit seinen erfolgreichsten Beiträgen Aufrufzahlen in siebenstelliger Höhe. Das ist zu großen Teilen auf Kettemann's frühzeitige Entscheidung zurückzuführen, als erster HBL-Club die Position des Social-Media-Managers zu besetzen.

Bachert übernimmt interimsmäßig 

Die Nachfolge von Kettemann ist derzeit noch nicht geklärt. Bis eine endgültige Entscheidung getroffen wird, übernimmt Holger Bachert die Geschäfte des Handball-Bundesligisten interimsmäßig. Der 48-Jährige ist bereits seit 2018 für die Rhein-Neckar Löwen tätig und leitet gemeinsam mit Oliver Roggisch die Vertriebsabteilung des Clubs.

Foto: Rhein-Neckar Löwen

Meist geklickt

Berding wird Vorstand Finanzen und Recht beim DHB

Der Deutsche Handballbund (DHB) hat Dr. Klaus Berding zum neuen Vorstand für Finanzen und Recht ernannt. Der Vertrag des Finanzexperten läuft bis 2029.

Wert von über zehn Millionen Euro: Freie Sponsoringpakete in der Fußball-Bundesliga

25 Prozent ihrer Einnahmen erwirtschaften die Fußball-Bundesligisten durch Vermarktung. Die Trikot-, Ärmel- und Naming-Right-Partnerschaften machen dabei den Großteil der Sponsoringerlöse aus. Eine Übersicht der größten vakanten Bundesliga-Pakete.

Martini zum Head of Sponsoring & Vermarktung von Lobeco befördert

Die Digitalberatung Lobeco hat Emil Martini mit sofortiger Wirkung zum Head of Sponsoring & Vermarktung befördert.